Sprachen:      
TPMS Made Simple Sponsored by Schrader

Reifendrucksicherheit und Treibstoffeffizienz

Bei den Fahrern macht sich nicht korrekter Reifendruck sowohl auf der Straße wie auch im Portemonnaie bemerkbar. Er wirkt sich auch auf das Brems- und Fahrverhalten aus. Er wirkt sich auch darauf aus, wie schnell Ihre Reifen sich abnutzen. Reifen mit dem richtigen Druck erhöhen die Treibstoffeffizienz Ihres Wagens und somit sparen Sie Geld an der Tanksäule. Und außerdem wird Ihr Kohlendioxidausstoß verringert.

Warum also, wenn all dies mit dem Reifendruck zusammenhängt, warum überprüfen die Fahrer ihn nicht häufiger? Gemäß einer in jüngster Zeit durchgeführten Kundenbefragung geben 44% der Befragten zu, dass sie selten ihren Reifendruck überprüfen, obwohl 96% von ihnen damit übereinstimmen, dass Reifen mit zu niedrigem Druck ein ernsthaftes Sicherheitsproblem darstellen.

Deshalb ist TPMS so wichtig. TPMS überprüft Ihren Reifendruck automatisch und warnt Sie, wenn er zu niedrig ist. Ihre Vorteile, wenn der richtige Reifendruck gehalten wird:

Kurze Fakten zu TPMS
TPMS überprüft automatisch Ihren Reifendruck und warnt Sie, wenn er mehr als 25% unter dem "Plakettenstand" oder dem vom Hersteller empfohlenen Druck liegt, der auf dem Etikett genau an der Innenseite Ihrer Tür steht.

Die UN haben ähnliche TPMS Rechtsvorschriften für europäische Länder erlassen, beginnend mit den neuen Fahrzeugmodellen im November 2012, hin zu allen Fahrzeugen im November 2014.


Jackie Glassman spricht über TPMS, Reifendruck und Sie
Jackie Glassman war Chief Counsel der NHTSA und hat mit an der Einführung der Regeln und Regelungen rund um den TREAD Act gearbeitet. Schauen Sie sich dieses Video an und hören Sie, wie sie darüber spricht, wie NHTSA und TPMS dabei helfen, dass die Fahrer sicher sind.